Wie funktioniert der Plasmafernseher?

Wie funktioniert der Plasmafernseher?

In der Animation ist der Aufbau und der Funktionsmechanismus des Plasmafernsehers zu sehen.

Technik

Schlagwörter

Plasmafernseher, Fernseher, Plasmabildschirm, Pixel, Farbmischung, TV-Tuner, Inverter, Displayelektrode, fluoreszierendes Material, Pixel-Kammer, weiter Winkel, Fernbedienung, Technik, Physik

Verwandte Extras

3D-Modelle

Plasmafernseher

Aufbau

Plasmadisplay

Pixel

Funktionsprinzip

Nahansicht

Farbmischung

Narration

Die wichtigsten Bestandteile eines Plasma-Bildschirmes sind die Elektroden und die sich zwischen ihnen befindlichen, auch Bildpunkte genannten Pixel. Jedes Pixel besteht aus drei Teilbildpunkten, also aus drei Subpixeln, die grünes, rotes oder blaues Licht ausstrahlen können.
Aus der Mischung dieser Farben entsteht immer die aktuelle Farbe des Pixels.

Wenn die Subpixel unter elektrische Spannung geraten, fangen sie an zu leuchten.
Die Elektroden gewährleisten die notwendige elektrische Spannung. Die Platzierung der Elektroden macht es möglich, jedes einzelne Subpixel auch einzeln anzusteuern.

Die Teilbildpunkte sind mit Edelgasgemischen gefüllt. Die Edelgase ionisieren sich auf Einwirkung von elektrischer Spannung, geraten in einen plasmaförmigen Zustand und strahlen die für uns Menschen unsichtbaren UV-Photonen aus. In der Animation sind diese UV-Photonen mit lilafarbenen Kugeln dargestellt. Die UV-Photonen treffen auf das fluoreszierende Material, das die innere Fläche der Teilbildpunkte bedeckt. Der fluoreszierende Stoff stößt auf Einwirkung der UV-Strahlen Licht aus. Dieses Licht ist je nach Art des fluoreszierenden Stoffes rot, blau oder grün.

Verwandte Extras

Wie funktioniert der LCD-Bildschirm?

Der Flüssigkristallbildschirm nutzt die optische Aktivität der Flüssigkristalle zum Bildaufbau.

Die Geschichte des Fernsehers

Der Fernseher ist zu einem grundlegenden Mittel der Unterhaltung geworden.

Wie funktioniert der Röhrenfernseher?

Die Animation zeigt den Aufbau und die Funktionsweise des Röhrenfernsehers.

Das Lichtspieltheater (USA, 1930er Jahre)

In den 1910er Jahren brach in den Großstädten der USA ein Kino-Baufieber aus.

Die Farbenfehlsichtigkeit

Die Störung des Farbensehens nennt man Farbenfehlsichtigkeit.

Die Reflexion und Brechung von Licht

Die Grenzfläche zweier Medien unterschiedlicher Brechungsindizes bricht bzw. reflektiert Licht.

Die Sonne

Ihr Durchmesser beträgt etwa das 109-fache der Erde. Sie besteht zum Großteil aus Wasserstoff.

Die Transparenz

Die Animation erklärt Transparenz und Intransparenz, das Röntgenbildprinzip sowie Farbfilter.

Wie funktioniert der Laserdrucker?

Mithilfe der Animation lernen wir den Aufbau und die Funktionsweise des Laserdruckers kennen.

Wie funktioniert die Digitalkamera?

Mithilfe der Animation lernen wir den Aufbau und die Funktion der Digitalkamera kennen.

Wie funktioniert die Waschmaschine?

Mithilfe der Animation lernen wir den Aufbau und die Funktionsweise der Waschmaschine kennen.

Die ersten Fotoapparate (Daguerreotypie)

Die erste kommerziell erfolgreiche Technik der Fotografie wurde von Louis Daguerre erfunden.

Das Telefon (Alexander Graham Bell)

1876 patentierte Bell den Apparat, der die menschliche Stimme als elektrisches Signal weiterleitet.

Added to your cart.