Faltung (für Fortgeschrittene)

Faltung (für Fortgeschrittene)

Seitliche Druckkräfte führen zur Faltenbildung. So entstehen Faltengebirge.

Erdkunde

Schlagwörter

Faltung, Falte, Mulde, Sattel, Schale, Faltengebirge, Gebirgsbildung, Plattentektonik, Sedimentbecken, Ablagerung, tektonische Platte, Druckkraft, Gestein, Berg, Ge­steins­schicht, Natur, Erdkunde

Verwandte Extras

3D-Modelle

Faltung

  • aufrechte Falte
  • geneigte Falte
  • liegende Falte
  • Schubdecke

Stell dir vor, dass wir uns in einem Sedimentbecken am Meeresgrund befinden. Verschiedene Sedimentschichten liegen übereinander. Die Sedimente sind verformbar, weil sie über einen hohen Wassergehalt verfügen und weil der Druck einer gewaltigen Wassermasse auf sie wirkt. Gehen wir davon aus, dass das Meeresbecken auf zwei kollidierenden Kontinentalplatten liegt. Wenn sich diese Platten einander nähern, wirken die Druckkräfte frontal aufeinander. Diese seitlichen Druckkräfte falten die Sedimentschichten auf.
Es bilden sich also Falten, die aus der nach oben konvexen Antiform, dem Sattel und der nach unten konkaven Synform, der Mulde bestehen.
Nur selten sind die Kräftewirkungen gleich groß. Je stärker die aus der einen Richtung wirkende Kraft ist, desto mehr neigt sich die Falte, es entstehen die geneigte und die liegende Falte. Es kommt auch vor, dass die Falte sich durch sehr intensive Krafteinwirkung so stark neigt, dass sie sich von ihrer Wurzel trennt und sich über die benachbarten Gesteine schiebt. Das ist die auch tektonische Decke genannte Schubdecke.
Die Falten können sich seitlich aneinander und hintereinander reihen, so entstehen durch Faltung Faltengebirge.

Begriffsdefinitionen:

Faltung: Vorgang in der Erdkruste, bei dem durch die horizontalen Druckkräfte auf der Oberfläche und in der Tiefe gefaltete Oberflächenstrukturen gebildet werden.

Falte: Die Grundeinheit der gefalteten Struktur, sie besteht aus dem Sattel (Antiform) und der Mulde (Synform).

Faltengebirge: Beim Zusammenstoß zweier Kontinentalplatten entstandenes Gebirge. Der enorme Druck hat das Gestein zu Falten und Schubdecken geformt.

Aufrechte Falte

  • Kontinentalplatten
  • seitliche Druckkräfte

Geneigte Falte

  • Kontinentalplatten
  • seitlich wirkende schwächere Druckkraft
  • seitlich wirkende stärkere Druckkraft

Liegende Falte

  • Kontinentalplatten
  • seitlich wirkende schwächere Druckkraft
  • seitlich wirkende stärkere Druckkraft

Schubdecke

  • Kontinentalplatten
  • seitlich wirkende schwächere Druckkraft
  • seitlich wirkende stärkere Druckkraft

Animation

  • seitliche Druckkräfte
  • seitlich wirkende schwächere Druckkraft
  • seitlich wirkende stärkere Druckkraft
  • seitlich wirkende schwächere Druckkraft
  • seitlich wirkende stärkere Druckkraft
  • seitlich wirkende schwächere Druckkraft
  • seitlich wirkende stärkere Druckkraft
  • aufrechte Falte
  • geneigte Falte
  • liegende Falte
  • Schubdecke

Narration

Wenn auf ein formbares Gestein seitliche, gegeneinander wirkende, also sich annähernde Kräfte wirken, dann beginnt sich das Gestein zu falten. Die mit der Faltung entstandene nach oben konvexe Form bildet den sogenannten Sattel, die Antiform, und die nach unten konkave Form die sogenannte Mulde, die Synform.

Wenn die aus beiden Richtungen einwirkenden Kräfte gleich groß sind, dann entsteht eine aufrechte Falte, deren Achse senkrecht ist.

Wenn die auf das Gestein einwirkenden Kräfte unterschiedlich groß sind, dann bildet sich eine geneigte Falte, deren Achse sich in einem kleinen Winkel zur Seite neigt.

Ist die Krafteinwirkung aus der einen Richtung viel größer als die aus der anderen, dann entsteht eine liegende Falte, deren Achse beinahe waagerecht verläuft.

Wenn die Krafteinwirkung aus der einen Richtung bedeutend größer ist als die der anderen und das sich faltende Gestein reißt, dann schiebt es sich auf eine andere Schicht. Die so entstandene Falte wird auch tektonische Decke oder Schubdecke genannt, sie kann eine Länge von bis zu 100 km erreichen. Auch die Gebirgsketten der Alpen und der Karpaten sind durch Faltung entstanden, es handelt sich also um Faltengebirge.

Verwandte Extras

Das Torsionspendel

Anhand der Verdrillung des Torsionsdrahtes kann die Größe der Kraftwirkung gemessen werden.

Der Gletscher (Mittelstufe)

Gletscher sind aus Schnee hervorgegangene Eismassen, die sich langsam, eigenständig bewegen.

Der Ozeanboden (Karte)

Die tektonischen Plattengrenzen sind am Meeresboden deutlich zu erkennen.

Der Tsunami

Ein Tsunami ist eine Riesenwelle im Meer, die verheerende Zerstörungen verursachen kann.

Die Faltung (Grundstufe)

Seitliche Druckkräfte führen zur Faltenbildung. So entstehen Faltengebirge.

Die Faltung (Mittelstufe)

Seitliche Druckkräfte führen zur Faltenbildung. So entstehen Faltengebirge.

Die tektonischen Platten

Die tektonischen Platten verschieben sich.

Die Verwerfung (Grundstufe)

Vertikale Kräfte zersprengen das Gestein in Schollen und bewegen diese in senkrechter Richtung.

Erdbeben

Erdbeben sind eine der verheerendsten Naturerscheinungen.

Verwerfung (Mittelstufe)

Vertikale Kräfte zersprengen das Gestein in Schollen und bewegen diese in senkrechter Richtung.

Added to your cart.