Ethen Polymerisation

Ethen Polymerisation

Durch die Ethen (Ethylen) Polymerisation wird der Polyethylen genannte Kunststoff hergestellt.

Chemie

Schlagwörter

Polymerisation, Ethen, Ethylen, chemisch, Reaktion, Alken, Olefin, Polymer, Ethenmolekül, Polyethylen, Plastik, PE, Sauerstoffmolekül, ungesättigte Verbindung, organische Chemie, Chemie

Verwandte Extras

3D-Modelle

Ausgangsmoleküle

Polymerisation

Polymer

Verwandte Extras

Ethen (Ethylen) (C₂H₄)

Ethen ist das einfachste Alken, es steht in der homologen Reihe der Alk-1-ene an der ersten Stelle.

Polytetrafluorethylen, Teflon (C₂F₄)n

Einer der bekanntesten polymerisierten Kunststoffe.

Das 1,1,2,2-Tetrafluorethylen (C₂F₄)

Ein farb- und geruchloses Gas, das Monomer des Teflons.

Die Addition

Zwei Moleküle verbinden sich, ohne Nebenprodukte abzuspalten.

Die Amylose ((C₆H₁₀O₅)n)

Ein aus Alfa-D-Glucose-Monomeren aufgebautes Molekül. Sie bildet das Innere des Stärkekorns.

Die Konformationen des Ethanmoleküls

Das Ethanmolekül kann die sich deckende oder die stabilere offene Konformation annehmen.

Die Peptidbindung

Die Eiweiße bildenden Aminosäuren können sich über Peptidbindungen miteinander verbinden.

Die Struktur der Proteine

Struktur und Anordnung der Polypeptidketten beeinflussen die räumliche Struktur der Proteine.

Die Zellulose (C₆H₁₀O₅)n

Sie ist der Bestandteil von pflanzlichen Zellwänden und Fasern.

Ethin (Acetylen) (C₂H₂)

Das erste Mitglied in der homologen Reihe der Acetylen-Kohlenwasserstoffe.

Die DNA

Die DNA ist der Träger der Erbinformation.

Die RNA

RNA setzt sich aus Phosphorsäure, Ribose und Cytosin, Uracil, Adenin bzw. Guanin zusammen.

Added to your cart.