Ethen (Ethylen) (C₂H₄)

Ethen (Ethylen) (C₂H₄)

Ethen ist das einfachste Alken, es steht in der homologen Reihe der Alk-1-ene an der ersten Stelle.

Chemie

Schlagwörter

Ethen, Ethylen, Alken, Olefin, ungesättigter Kohlenwasserstoff, Homologe Reihe, Addition, Polymerisation, pflanzliches Hormon, Fruchtreifung, organische Chemie, Chemie

Verwandte Extras

3D-Modelle

Kugel-Stab-Modell

Ethen, Ethylen (C₂H₄)

Daten

Molare Masse: 28,052 g/mol

Schmelzpunkt: –169 °C

Siedepunkt: –103,7 °C

Relative Dampfdichte (Luft=1): 0,98

Verbrennungswärme: –1.411,2 kJ/mol

Eigenschaften

Ethen wird auch Ethylen genannt und ist eine farblose, ungiftige, bei Zimmertemperatur gasförmige Verbindung mit süßlichem Geruch und einer geringeren Dichte als Wasser. Es ist in Wasser nicht, aber in organischen Lösungsmitteln gut löslich. An der Luft verbrennt Ethen mit einer rußenden, leuchtenden Flamme.
Es ist äußerst reaktionsfähig. Die typischen Reaktionen des Ethens sind die Addition (zum Beispiel mit Brom, Wasserstoff und starken Säuren) sowie die Polymerisierung. Es ist ein hochentzündlicher und extrem explosiver Stoff.

Herstellung, Vorkommen

Im Labor wird Ethen mit der Dehydratisierung von Ethanol und in der Industrie durch die Pyrolyse von Erdölfraktionen bzw. Ethan gewonnen. In der Natur kommt Ethen nur selten vor. Es ist ein wichtiges pflanzliches Hormon.

Verwendung

Die Reifung der noch unreif gepflückten Früchte wird oft noch während des Transportes durch Begasung mit Ethen beschleunigt. In größter Menge wird es bei der Herstellung von Polyethylen verwendet und in geringerer Menge auch bei der Produktion von Vinylchlorid, Ethanol, Ethylenoxid und Propionsäure.

Kalotten-Modell

Narration

Verwandte Extras

Das Ethan (C₂H₆)

Ethan ist in der homologen Reihe der Alkane die zweite chemische Verbindung.

Die Addition

Zwei Moleküle verbinden sich, ohne Nebenprodukte abzuspalten.

Ethen Polymerisation

Durch die Ethen (Ethylen) Polymerisation wird der Polyethylen genannte Kunststoff hergestellt.

Ethin (Acetylen) (C₂H₂)

Das erste Mitglied in der homologen Reihe der Acetylen-Kohlenwasserstoffe.

Benzol (C₆H₆)

Die schlichteste aromatische Verbindung.

Das 1,1,2,2-Tetrafluorethylen (C₂F₄)

Ein farb- und geruchloses Gas, das Monomer des Teflons.

Die Alkane

Alkane sind gesättigte Kohlenwasserstoffe, die in einer homologen Reihe sortiert werden können.

Die Konformationen des Ethanmoleküls

Das Ethanmolekül kann die sich deckende oder die stabilere offene Konformation annehmen.

Polytetrafluorethylen, Teflon (C₂F₄)n

Einer der bekanntesten polymerisierten Kunststoffe.

Prop-1-en (C₃H₆)

Das Monomer des Polypropylens.

Added to your cart.