Die Stadt Ur (3. Jtd. v. Chr.)

Die Stadt Ur (3. Jtd. v. Chr.)

Die am Euphrat liegende antike Stadt war ein wichtiges sumerisches Zentrum.

Geschichte

Schlagwörter

Sumerer, Ur, Euphrat, Mesopotamien, Stadtstaat, Abraham, Loftus, Architektur, Gebäude, Bauwerk, Zuhause, Wohnort, Verkehr, Heiligtum, Kirche, Religion, Tempelturm, Zikkurat, 3. Jahrtausend v. Chr., Stadtmauer, Altertum, Geschichte

Verwandte Extras

Fragen

  • Welche wichtige Persönlichkeit der Bibel stammt (laut Bibel) aus Ur?
  • An welchem Flussufer lag die antike Stadt Ur?
  • Welche Stadt war laut der Mythologie Gilgameschs Heimat?
  • Welches Volk lebte NICHT auf dem Gebiet des antiken Mesopotamiens?
  • Was waren die zwei bedeutendsten Flüsse im antiken Mesopotamien?
  • Auf dem Gebiet welches heutigen Staates befinden sich die Ruinen der antiken Stadt Ur?
  • Welche Stadt lag NICHT im antiken Mesopotamien?
  • Welchem Gott war der Tempelbezirk der Stadt Ur gewidmet?
  • Welche Schriftart wurde im antiken Mesopotamien benutzt?
  • Was bedeutet der Ausdruck Mesopotamien?
  • Welches deutsche Wort entspricht dem Ausdruck Zikkurat?
  • Stimmt diese Behauptung?\nDie antiken Mesopotamier benutzten Ziegelstein aus gebranntem Ton.
  • Stimmt diese Behauptung?\nDie Tempeltürme wurden ausschließlich zu religiösen Zwecken verwendet.
  • Welches Gebäude war in den mesopotamischen Städten das Zentrum des Tempelbezirks?
  • Welche Anbaumethoden verwendeten die Sumerer?
  • Welcher Begriff ist gemeint?\nSystem der öffentlichen Institutionen zur Regelung der Angelegenheiten eines Gemeinwesens.
  • Welcher Begriff ist gemeint?\nSich meist über das Territorium mehrerer Stämme oder Völker erstreckender Herrschaftsbereich.
  • Wer arbeitete NICHT im Tempel?
  • Wer organisierte den Ausbau und die Instandhaltung des mesopotamischen Kanalsystems?
  • Stimmt diese Behauptung?\nDie Symbole der Keilschrift markierten zuerst ganze Wörter, später Silben.
  • Welche Gegenstände sind die Bewahrer der mesopotamischen Keilschrift?
  • Was wurde NICHT in Mesopotamien erfunden?
  • Auf welcher Basis beruht das Zahlensystem der antiken Mesopotamier?
  • Wer war der bekannteste babylonische König?
  • In welchem Jahrhundert herrschte König Hammurapi?
  • Wer gründete die berühmtesten Stadtstaaten?
  • Welche wissenschaftliche Funktion hatte die Zikkurat?
  • Stimmt diese Behauptung?\nIm antiken Mesopotamien wurden zur Wanddekoration bunte Mosaiken verwendet.
  • Worauf stand der aus 282 Punkten bestehende Codex Hammurapi?
  • Welches Weltwunder der Antike ist mit dem Namen der Königin Semiramis verknüpft?
  • Was gab es in der antiken Stadt Ur NICHT?

3D-Modelle

Die Stadt Ur

Bauarbeiten

Spaziergang

Tempelbezirk

Wohnhäuser

Animation

Narration

Die Stadt Ur war ein wichtiges sumerisches Zentrum auf dem Gebiet des antiken Mesopotamiens. Die günstig gelegene antike Siedlung lag im sogenannten Zweistromland, südlich des Flusses Euphrat, nicht weit von dessen Mündung in den Persischen Golf.

Ähnlich den anderen sumerischen Stadtstaaten verfügte auch Ur bereits im 4. Jahrtausend vor Chr. über beträchtliche Macht. Wegen der Nähe des Flusses und des Meeres spielte die Stadt eine wichtige Rolle im Handel. Sowohl der Ausbau des sicheren Hafens als auch der Bau des die Stadt durchquerenden Schifffahrtskanals trugen zum reibungslosen Transport und Verkehr bei. Der Hafen trug bedeutend zum wirtschaftlichen Aufschwung der Stadt bei und verhalf Ur dazu, ein blühendes Handelszentrum zu werden.

Laut der Bibel spiegelt der Aufbau der als Geburtsort Abrahams geltenden Stadt die charakteristischen Merkmale der antiken Siedlungen, der ersten Großstädte, wider. Innerhalb der schutzbietenden Stadtmauer waren der Heilige Bezirk und der Wohnbereich gut voneinander abgegrenzt.

Der Bau des von einem eigenen Mauersystem umschlossenen Heiligen Bezirks erfolgte in mehreren Phasen und das Endergebnis war spektakulär. Das Viertel umfasste die zu Ehren des sumerischen Mondgottes und dessen Ehefrau errichteten Tempel, beziehungsweise auch die Paläste der Herrscher, Hohepriester und Hohepriesterinnen. Die dort befindlichen Gebäude wurden, auch was Höhe und Wichtigkeit betraf, vom Tempelturm, einer der ersten echten Zikkurats, überragt, die aus drei Stockwerken bestand. Die zentrale Lage und Geschlossenheit des Heiligen Bezirkes, sowie die Struktur der Tempeltürme zeigt sehr gut jene Hierarchie auf, die die mesopotamische Gesellschaft charakterisierte.

Die Anordnung der Wohnhäuser spiegelte den ungeordneten, engen Aufbau der ersten Städte wider. Die meist ein- oder zweistöckigen Häuser waren aus Ziegelstein erbaut und von außen mit Lehm verputzt. Aufgrund des vorherrschenden Klimas hatten sie flache Dächer, die von ihren Bewohnern zur Lagerung genutzt wurden.

Die Bevölkerung verließ die Stadt im 4. Jahrhundert vor Chr. Die Ausgrabungen der Stadt Ur begannen relativ spät, im 20. Jahrhundert. Der erste Archäologe, der hier Ausgrabungen startete, war William Kennet Loftus, weswegen er als Entdecker der Stadt angesehen wird.

Verwandte Extras

Die Zikkurat (Ur, 3. Jahrtausend v. Chr.)

Zikkurats waren die typischen stufigen Tempeltürme in Stadtzentren des antiken Mesopotamien.

Die Stadt Babylon (6. Jh. v. Chr.)

Die antike Stadt Babylon befand sich in Mesopotamien an beiden Ufern des Euphrats.

Mesopotamische Erfindungen (3. Jahrtausend v. Chr.)

Die auch in ihrer Einfachheit großartigen Erfindungen werden heute immer noch verwendet.

Der Codex Hammurapi

Der Codex Hammurapi ist das Symbol der mesopotamischen Zivilisation, er enthält 282 Rechtssprüche.

Die jungsteinzeitliche Siedlung

Als Folge der jungsteinzeitlichen Revolution entstanden die ersten dauerhaften Siedlungen.

Die legendären Reiche des Altertums

Im Laufe der Geschichte entstanden und verfielen zahlreiche legendäre Reiche.

Teotihuacan (4. Jahrhundert)

Diese imposante Ruinenstadt war einmal die größte und bevölkerungsreichste Siedlung des präkolumbischen Amerikas.

Von der Steinzeit bis zur Eisenzeit

Die Animation zeigt die Entwicklung des Beils während verschiedener archäologischer Perioden.

Ägyptisches Wohnhaus in der Antike

Das typische altägyptische Wohnhaus bestand aus regelmäßig angeordneten charakteristischen Räumen.

Getreidespeicher im Indus-Tal (Harappa)

Im antiken Indien wurden mit natürlicher Belüftung versehene Getreidespeicher errichtet.

Das altgriechische Wohnhaus

Die hellenischen Wohnhäuser hatten rechteckige Grundrisse und waren geometrisch angeordnet.

Stonehenge (Großbritannien, Bronzezeit)

Das bronzezeitliche Steinbauwerk in England stellt die Archäologen immer noch vor Rätsel.

Tenochtitlan (15. Jahrhundert)

Die legendäre Hauptstadt des Aztekenreiches verblüffte selbst die spanischen Eroberer.

Typische Behausungen

Jede historische Epoche und jeder Kulturkreis verfügte über typische Behausungen.

Added to your cart.