Die Schwefelsäure (H₂SO₄)

Die Schwefelsäure (H₂SO₄)

Farblose, ölige, stark oxidierende Flüssigkeit, wird in industriellen Verfahren verwendet.

Chemie

Schlagwörter

Schwefelsäure, Säure, starke Säure, Sauerstoffsäure, saurer pH-Wert, hygroskopisch, zweiwertige Säure, Oxidation, Dehydration, passiviert, Sulfate, Akkumulator, anorganische Chemie, Chemie

Verwandte Extras

Die schweflige Säure (H₂SO₃)

Farblose, nur in wässriger Lösung bekannte mittelstarke Säure.

Das Kupfersulfat (CuSO₄)

Eine häufig als Pflanzenschutzmittel verwendete Kupferverbindung.

Das Schwefeldioxid (SO₂)

Einer der Gründe für sauren Regen, ein Zwischenprodukt der Schwefelsäureherstellung.

Der Bleiakkumulator

Die im Bleiakku ablaufenden elektrochemischen Prozesse produzieren elektrischen Strom.

Der Schwefel (S₈)

Gelber, geruchloser Feststoff, eine seiner chemischen Verbindungen ist Pyrit (Narrengold).

Schwefeltrioxid (SO₃)

Schwefeltrioxid ist ein Oxid des Schwefels. Mit Wasser bildet es Schwefelsäure.

Schwefelwasserstoff, Wasserstoffsulfid (H₂S)

Farbloses, giftiges Gas das nach faulen Eiern riecht, kommt in Mineral- und Quellwässern vor.

Sulfat-Ion (SO₄²⁻)

Das Sulfat-Ion ist ein Komplex-Ion, das durch Protonenabgabe aus Schwefelsäure entsteht.

Die salpetrige Säure (HNO₂)

Eine mittelstarke Sauerstoffsäure des Stickstoffs, die nur in wässriger Lösung beständig ist.

Added to your cart.