Die Schlacht bei Kadesch (1285 v. Chr.)

Die Schlacht bei Kadesch (1285 v. Chr.)

Eine der größten Schlachten des Alten Orients endete Unentschieden zwischen Ägyptern und Hethitern.

Geschichte

Schlagwörter

Kadesch, Schlacht bei Kadesch, Alter Orient, Schlacht, Infanterie, Ramses II., Söldner, Gefechtseinheit, Schlachtordnung, General, Krieg, Ägypten, Hethitisches Reich, Muwattalli II., Kampf, Angriff, Altertum, Streitwagen, Geschichte, alt

Verwandte Extras

3D-Modelle

Umgebung von Kadesch

Schlachtverlauf

Phase 1 (1285 v. Chr.)

Der ägyptische Pharao, Ramses II. zog mit einem starken Heer in den Kampf gegen die Hethiter und griff die Festung Kadesch am Fluss Orontes an. Der Pharao leitete die Gefechtseinheit Amun und stellte sein Lager in der Nähe der Festung auf. Die weiteren drei Gefechtseinheiten: Re, Ptah und Seth folgten der Gefechtseinheit Amun in einem Abstand von jeweils zehn km. Der hethitische König, Muwatalli II. überlistete Ramses II. und versteckte sein Heer hinter den in der Nähe der Festung gelegenen Bergen.

Phase 2 (1285 v. Chr.)

Noch bevor der Pharao und seine Generäle reagieren konnten, starteten die Hethiter ihren Angriff. 2.500 Streitwagen mit jeweils 3 Soldaten überquerten den Orontes und griffen die Re-Einheit an. Der Angriff kam für die Ägypter sehr unerwartet, sie hatten mit einem Ansturm dieser Art nicht im Geringsten gerechnet. Die hethitischen Streitwagen trennten die ägyptischen Einheiten sofort in zwei Teile, und verursachten den Ägyptern enorme Verluste.

Phase 3 (1285 v. Chr.)

Das folgende Ziel der hetitischen Streitwagen war die Gefechtseinheit Amon. Die Streitwagen erreichten das ägyptische Lager dank ihrer Schnelligkeit innerhalb von nur wenigen Minuten. Der Pharao fuhr, unüberlegt und tollkühn, samt einigen Hundert Soldaten zwischen die Hethiter. Dass diese Unüberlegtheit ohne fatale Folgen blieb, hatte der Pharao dem Eintreffen seiner aus Söldnern aufgestellten Elite-Einheit zu verdanken.

Phase 4 (1285 v. Chr.)

Das Eintreffen der Elite-Truppe, die über einen anderen Weg kam, als die vier Gefechtseinheiten, rettete Ramses davor, zwischen zwei Fronten zu geraten. Gleich sah die strategische Lage ganz anders aus: die Ägypter waren von jetzt an in Überzahl und starteten ihren Angriff. Die Ägypter jagten viele der schwächeren, an den östlichen Streitflügeln kämpfenden, hethitischen Streitwagen in den Fluss. Die restlichen Soldaten der Einheit von Muwatalli II. kämpften aber ausdauernd weiter.

Phase 5 (1285 v. Chr.)

Die besten Streitwagen des hethitischen Herrschers zogen sich nicht zurück. Als dann aber am Abend die ägyptische Einheit Ptah bei Kadesch eintraf, kehrte Muwatalli, aus Angst in eine Zwickmühle zu geraten, über den Orontes wieder zurück in sein Lager. Hier erwarteten ihn seine, bis dahin noch nicht in den Kampf gezogenen hethitischen Fußsoldaten. Währenddessen kam auch die Division Seth der Ägypter an. So ging die Schlacht mit einem Patt zu Ende, auch wenn sich beide Seiten natürlich selbst als Sieger darstellten.

Phasen der Schlacht

Narration

Phase 1 (1285 v. Chr.)

Der ägyptische Pharao, Ramses II. zog mit einem starken Heer in den Kampf gegen die Hethiter und griff die Festung Kadesch am Fluss Orontes an. Der Pharao leitete die Gefechtseinheit Amun und stellte sein Lager in der Nähe der Festung auf. Die weiteren drei Gefechtseinheiten: Re, Ptah und Seth folgten der Gefechtseinheit Amun in einem Abstand von jeweils zehn km. Der hethitische König, Muwatalli II. überlistete Ramses II. und versteckte sein Heer hinter den in der Nähe der Festung gelegenen Bergen.

Phase 2 (1285 v. Chr.)

Noch bevor der Pharao und seine Generäle reagieren konnten, starteten die Hethiter ihren Angriff. 2.500 Streitwagen mit jeweils 3 Soldaten überquerten den Orontes und griffen die Re-Einheit an. Der Angriff kam für die Ägypter sehr unerwartet, sie hatten mit einem Ansturm dieser Art nicht im Geringsten gerechnet. Die hethitischen Streitwagen trennten die ägyptischen Einheiten sofort in zwei Teile, und verursachten den Ägyptern enorme Verluste.

Phase 3 (1285 v. Chr.)

Das folgende Ziel der hetitischen Streitwagen war die Gefechtseinheit Amon. Die Streitwagen erreichten das ägyptische Lager dank ihrer Schnelligkeit innerhalb von nur wenigen Minuten. Der Pharao fuhr, unüberlegt und tollkühn, samt einigen Hundert Soldaten zwischen die Hethiter. Dass diese Unüberlegtheit ohne fatale Folgen blieb, hatte der Pharao dem Eintreffen seiner aus Söldnern aufgestellten Elite-Einheit zu verdanken.

Phase 4 (1285 v. Chr.)

Das Eintreffen der Elite-Truppe, die über einen anderen Weg kam, als die vier Gefechtseinheiten, rettete Ramses davor, zwischen zwei Fronten zu geraten. Gleich sah die strategische Lage ganz anders aus: die Ägypter waren von jetzt an in Überzahl und starteten ihren Angriff. Die Ägypter jagten viele der schwächeren, an den östlichen Streitflügeln kämpfenden, hethitischen Streitwagen in den Fluss. Die restlichen Soldaten der Einheit von Muwatalli II. kämpften aber ausdauernd weiter.

Phase 5 (1285 v. Chr.)

Die besten Streitwagen des hethitischen Herrschers zogen sich nicht zurück. Als dann aber am Abend die ägyptische Einheit Ptah bei Kadesch eintraf, kehrte Muwatalli, aus Angst in eine Zwickmühle zu geraten, über den Orontes wieder zurück in sein Lager. Hier erwarteten ihn seine, bis dahin noch nicht in den Kampf gezogenen hethitischen Fußsoldaten. Währenddessen kam auch die Division Seth der Ägypter an. So ging die Schlacht mit einem Patt zu Ende, auch wenn sich beide Seiten natürlich selbst als Sieger darstellten.

Verwandte Extras

Das Dionysostheater (Athen, 4. Jh. v. Chr.)

Das charakteristisch geformte Theater befand sich an der Südseite der Athener Akropolis.

Die Provinzen und Städte des Römischen Reiches

Die Animation stellt die mehrere Hundert Jahre alte Geschichte des Römischen Reiches dar.

Die Zerstörung Pompejis

Die Geheimnisse der Ruinen der antiken Stadt werden auch heute noch erforscht, sie bergen eine...

Die Quinquereme (3. Jahrhundert v. Chr.)

Das Segelschiff mit mehreren Ruderebenen war das typische Ruderkriegsschiff des Hellenismus.

Römisches Militärlager in der Antike

Das ständig expandierende Römische Reich errichtete in den eroberten Gebieten...

Reise durch die Gutenberg-Galaxis

Mithilfe dieses Unterrichtsmaterials kann man mehr über die Geschichte der Schriftkultur...

Die Geschichte von Josef

Eine biblische Geschichte über Josef, das Enkelkind von Abraham, der Stammvater des Judentums.

Die Schlacht von Gaugamela (331 v. Chr.)

In der Schlacht besiegte Alexander der Große die Perser.

Added to your cart.