Die Schlacht bei Issos (333 v. Chr.)

Die Schlacht bei Issos (333 v. Chr.)

Das persische Heer verlor die Schlacht bei Issos gegen das Kriegsheer Alexander des Großen.

Geschichte

Schlagwörter

Issos, Schlacht bei Issos, Alexander der Große, Dareios III., Darius, Alexander III., Schlacht, Persisches Reich, Armee, Militärgeschichte, persisch, Mazedonisch, Pinaros, schwere Infanterie, leichte Infanterie, Söldner, Kriegsführung, König, Schlachtordnung, Taktik, Kavallerie, Altertum, Geschichte

Verwandte Extras

3D-Modelle

Issos

Persisches Heer

  • N
  • Kavallerie
  • schwere Infanterie
  • leichte Infanterie
  • griechische Söldner
  • persische Infanterie

Makedonisches Heer

  • N
  • Kavallerie
  • schwere Infanterie
  • leichte Infanterie
  • griechische Söldner
  • persische Infanterie

Schlachtverlauf

  • N
  • Kavallerie
  • schwere Infanterie
  • leichte Infanterie
  • griechische Söldner
  • persische Infanterie

Narration

Phase 1 (333 v. Chr.)

Zuerst nahm Dareios III. mit seinen Truppen in der östlichsten Bucht des Mittelmeeres seine Stellung ein. Der persische König stand hinter dem, wie gewöhnlich mit griechischen Söldnern verstärktem Zentrum. Dareios gab einer seiner Einheiten den Befehl, an das andere Ufer des Pinaros zu ziehen. Das Terrain erwies sich aber für seine Truppe als ungünstig. Für die makedonische Truppe mit ihrer geringeren Anzahl war es jedoch gerade von Vorteil. Das Schlachtfeld, das topografisch vom Mittelmeer und dem Gebirge begrenzt war, entsprach den Vorstellungen des makedonischen Herrschers. Planmäßig zog er mit seiner Truppe auf das gegenüberliegende Pinarosufer und stellte sie dort zum Kampf auf.

Phase 2 (333 v. Chr.)

Vor der Schlacht rief Dareios seine zuvor an das andere Flussufer geschickte Einheit zurück. Alexander der Große postierte währenddessen seine Kavallerie zum Schutz des linken Flügels. Das Gelände des Schlachtfeldes machte den Kampf noch schwieriger. Die schwere Infanterie des rechten Flügels der Makedonier überquerte den Fluss Pinaros und drängte die Einheiten des persischen linken Flügels immer weiter zurück. Im Zentrum und auf der Seite der Bucht entfachte sich ein verbissener Kampf. Das schwere Gelände konnten die Perser zu ihrem Vorteil nutzen und in den Reihen des makedonischen Heeres bildeten sich die ersten Lücken. Beide Kriegsheere erlitten enorme Verluste.

Phase 3 (333 v. Chr.)

Die von großen Strategen geführte Schlacht nahm eine, für die Makedonier vorteilhafte Wendung, als es ihrer schweren Infanterie gelang, den linken Flügel des Perserheeres zu spalten und das von der Seite vordrängende persische Zentrum anzugreifen. So waren die Makedonier in allen Bereichen der Schlachtordnung Überlegen. Die persische Schlachtordnung löste sich und die Soldaten ergriffen, gemeinsam mit ihrem König Dareios, ungeordnet die Flucht. Alexander der Große gab, nachdem er all seine Truppen in Sicherheit wusste, den Befehl, den fliehenden persischen Truppen nachzustellen, was in einem Blutbad endete.

Verwandte Extras

Makedonischer Soldat (4. Jh. v. Chr.)

Die Soldaten des makedonischen Königreiches waren weithin gefürchtete Krieger.

Persischer Krieger (5. Jh. v. Chr.)

Die ausgezeichneten Bogenschützen waren Teil des gefürchteten persischen Heeres.

Das Makedonische Reich

Der legendäre Herrscher und Feldherr Alexander der Große errichtete ein riesiges Reich.

Der persische Herrscher (5. Jh. v. Chr.)

Die alten persischen Herrscher waren für die Größe ihres Reiches und ihren Reichtum berühmt.

Die griechische und makedonische Phalanx

Die aus Hellas stammende Phalanx war eine Formation der schweren Infanterie.

Altindischer Kriegselefant

Die Inder setzten die Kriegselefanten in zahlreichen Schlachten erfolgreich ein.

Die legendären Reiche des Altertums

Im Laufe der Geschichte entstanden und verfielen zahlreiche legendäre Reiche.

Die Schlacht von Gaugamela (331 v. Chr.)

In der Schlacht besiegte Alexander der Große die Perser.

Die Schlacht von Zama (202 v. Chr.)

Der römische Feldherr Scipio beendete mit dem Sieg über Hannibal den II. punischen Krieg.

Makedonischer Belagerungsturm (4. Jh. v. Chr.)

Der Armee Alexander des Großen gelang es damit, auch befestigte Orte erfolgreich zu belagern.

Die persische Schiffbrücke (5. Jh. v. Chr)

Sowohl Dareios I. als auch Xerxes bauten für die persische Armee Schiffbrücke über den Bosporus.

Die Schlacht bei den Thermopylen (480 v. Chr.)

Die Schlacht wurde durch die heldenhafte Selbstaufopferung der spartanischen Soldaten berühmt.

Die Schlacht bei Marathon (490 v. Chr.)

Die Legende des Marathonlaufes erinnert an den Sieg der athenischen Hopliten über die Perser.

Historische Topografie (Schlachten, Weltgeschichte)

Die stumme Karte dient als Sammlung der wichtigsten Schlachten in der Weltgeschichte.

Added to your cart.