Die RT-2PM Topol Interkontinentalrakete (Sowjetunion, 1985)

Die RT-2PM Topol Interkontinentalrakete (Sowjetunion, 1985)

Zum Ende des Kalten Krieges entwickelte, zum Atomschlag fähige, ballistische Rakete.

Geschichte

Schlagwörter

Topol, interkontinetal, Rakete, ballistisch, Gefechtskopf, taktische Waffe, Flugbahn, Atomschlag, Reichweite, Waffe, Sowjetunion

Verwandte Extras

3D-Modelle

Interkontinentalrakete

Abschuss

Aufbau

Animation

Narration

Die ballistischen Raketen erhielten ihren Namen aufgrund der Tatsache, dass der Großteil ihrer Flugbahn einer ballistischen Kurve entspricht. Die ballistische Flugbahn, oder mit anderen Worten die Wurfflugbahn, ist die Flugbahn, die ein geworfener Gegenstand beschreibt, auf den nur die Schwerkraft und der Luftwiderstand einwirkt. Ballistische Raketen können also nur während der Anfangsphase ihres Fluges, solange die Triebwerke funktionieren, manövrieren. Neuere Modelle können das allerdings mittlerweile auch in der Endphase ihres Fluges.

Ballistische Raketen können auch aufgrund ihrer Reichweite in Gruppen eingeteilt werden. Man unterscheidet zwischen Kurzstrecken-, Mittelstrecken- und Interkontinentalraketen. Letztere Gruppe erhielt ihren Namen aufgrund der Fähigkeit, ihren Gefechtskopf bis zu einem anderen Erdteil zu transportieren. Ihre Reichweite beträgt zwischen 5.500 und 12.000 Kilometern.

Die ballistische RT-2PM Topol Interkontinentalrakete wurde 1985 in der Sowjetunion in Dienst gestellt. Die 21,5 Meter lange, 45 Tonnen schwere Waffe hat eine Reichweite von 10.500 Kilometern. Der Sprengkopf der dreistufigen Feststoffrakete hat eine Sprengkraft von 550 Kilotonnen.

Die Rakete wird von einem siebenachsigen MAZ-LKW, der als mobile Abschussplattform dient, zum gewünschten Abschussort gebracht. Mit dem Herunterfahren der Abstützträger erhebt sich das Fahrzeug und der Raketenstartkanister wird in die Startposition gebracht. Beim Abschuss zündet das Triebwerk der Topol und die Rakete startet in Richtung ihres Ziels.

Die RT-2PM Topol befindet sich bis heute im Waffenarsenal Russlands. Zu Start-1 umgebaute Raketen werden außerdem als Trägerraketen in der Raumfahrt eingesetzt.

Verwandte Extras

Die V-2 ballistische Rakete (A4, 1944)

Die deutsche Flüssigkeitsrakete war die erste, die die Grenze zum Weltraum durchstieß.

Die V1

Die V1 war ein unbemannter Flugkörper, die im 2. Weltkrieg in Deutschland entwickelt wurde.

Die F-16 „Fighting Falcon“ (USA, 1978)

Der Kampffalke ist in der Kategorie Kampfbomber das erfolgreichste Flugzeug.

Die MIG-31 (Sowjetunion, 1982)

Der von den Sowjets entwickelte zweistrahlige schwere Abfangjäger wurde 1982 in Dienst gestellt.

Der Sputnik 1 (1957)

Der Satellit war das erste Raumfahrzeug, das von der Erde aus in den Weltraum geschossen wurde.

Die Basilius-Kathedrale (Moskau, 16. Jahrhundert)

Die Moskauer Kathedrale des seligen Basilius wurde von Zar Iwan dem Schrecklichen erbaut.

Die Berliner Mauer (1961–1989)

Die Berliner Mauer entzweite nicht nur die Stadt, sondern auch zahlreiche Familien.

Die U-2 „Dragon Lady“ (USA, 1957)

Das äußerst effektive Spionageflugzeug wird von der CIA seit dem Kalten Krieg eingesetzt.

Die USS Ohio (USA, 1979)

Der Atomantrieb wurde Mitte des 20. Jahrhunderts als erstes von der US Navy auf U-Booten eingesetzt.

Added to your cart.