Die Knochen der unteren Extremität

Die Knochen der unteren Extremität

Die Knochen der unteren Extremität bilden den Extremitätengürtel und die freie Extremität.

Biologie

Schlagwörter

Knochen der Gliedmaße, Gliedmaßenskelett, Glied, Skelett, Oberschenkelknochen, Kniescheibe, Schienbein, Fibula, Knochen des Beines, Beckengürtel, Extremitätengürtel, Kreuzbein, Becken, Mittelfußknochen, Fußwurzelknochen, Fingerknochen, Darmbein, Schambein, Sitzbein, Gelenk, Verbindung, Knochenmark, Mensch, Anatomie, Biologie

Verwandte Extras

3D-Modelle

Extremität und Extremitätengürtel

  • Kreuzbein - Entsteht durch Verschmelzung von fünf Kreuzwirbeln. Es bildet zusammen mit dem knöchernen Becken den Beckengürtel. Der Beckengürtel ist der untere Extremitätengürtel.
  • Becken - Entwickelt sich durch Verschmelzung von drei paarig angelegten Knochen. Das knöcherne Becken bildet zusammen mit dem Kreuzbein den Beckengürtel. Der Beckengürtel ist der untere Extremitätengürtel.
  • Oberschenkelknochen - Der längste Knochen in unserem Körper. Der Gelenkkopf fügt sich in das knöcherne Becken.
  • Schienbein - Der vordere, größere und stärkere Knochen der beiden Unterschenkelknochen, der den größten Teil des Körpergewichts trägt. Er bildet den Innenknöchel.
  • Kniescheibe - Ein Sesambein im Knie, der über das Kniescheibenband mit dem Schienbein verbunden ist. Der Streckmuskel des Oberschenkels setzt an ihr an.
  • Wadenbein - Der dünnere Knochen der beiden Knochen im Unterschenkel. Er bildet den Außenknöchel.
  • Fußknochen - Beim Gehen und Stehen lastet unser Gesamtkörpergewicht auf diesen Knochen. Der spezielle Aufbau der Fußgewölbe ermöglicht eine besonders große Belastbarkeit.

Beckengürtel

  • Kreuzbein - Entsteht durch Verschmelzung von fünf Kreuzwirbeln. Es bildet zusammen mit dem knöchernen Becken den Beckengürtel. Der Beckengürtel ist der untere Extremitätengürtel.
  • Schambein - Wegen der schmaleren Hüfte ist der Schambeinwinkel bei Männern spitz, während er bei Frauen stumpf ist. Das Sitzbein, das Darmbein und das Schambein verschmelzen zum knöchernen Becken. Das knöcherne Becken bildet zusammen mit dem Kreuzbein den Beckengürtel, den unteren Extremitätengürtel.
  • Darmbein - Es ist bei Frauen breiter als bei Männern, deswegen ist die Hüfte der Frauen normalerweise breiter, was ein wichtiges sekundäres Geschlechtsmerkmal ist. Das Darmbein, das Sitzbein und das Schambein verschmelzen zum knöchernen Becken. Das knöcherne Becken bildet zusammen mit dem Kreuzbein den Beckengürtel, den unteren Extremitätengürtel.
  • Sitzbein - Beim Sitzen lastet unser Körpergewicht vorwiegend auf diesem Knochen. Das Sitzbein, das Darmbein und das Schambein verschmelzen zum knöchernen Becken. Das knöcherne Becken bildet zusammen mit dem Kreuzbein den Beckengürtel, den unteren Extremitätengürtel.
  • Steißbein - Ein mit dem Kreuzbein verbundener Knochen, der durch die Verschmelzung von 3 bis 5 Steißwirbeln entsteht.

Oberschenkelknochen und Kniescheibe

  • Oberschenkelhals - Sein Bruch - insbesondere im höheren Alter - heilt schlecht, und die lange Bettlägerigkeit kann zu schweren Komplikationen führen und Lungenentzündung verursachen.
  • Oberschenkelkopf - Ist größtenteils von Gelenkknorpel überzogen. Er fügt sich in das knöcherne Becken.
  • Oberschenkelschaft
  • großer Rollhügel - Dient als Ansatz der Muskeln. Weil Frauen typischerweise breitere Hüfte haben, liegen die zwei Hügel weiter voneinander entfernt als bei Männern. Es ist ein wichtiges sekundäres Geschlechtsmerkmal.
  • kleiner Rollhügel
  • Kniescheibe - Steht über das Kniescheibenband mit dem Schienbein in Verbindung. Der Streckmuskel des Oberschenkels setzt an ihr an.

Schienbein

  • Innenknöchel

Wadenbein

  • Außenknöchel

Fußknochen

  • Fußwurzelknochen - Die Fußwurzel besteht aus 7 Stück, von denen das Fersenbein am größten ist. Zu den Fußknochen gehören die Fußwurzel-, die Mittelfuß- und die Zehenknochen. Die Fußwurzelknochen und die Mittelfußknochen weisen sowohl in Seitenansicht als auch in Vorderansicht ein Gewölbe auf, das die große Belastbarkeit des Fußes ermöglicht. Dies ist notwendig, denn beim Stehen und Gehen lastet das gesamte Körpergewicht auf den Füßen. Wenn sich das Gewölbe absenkt, wird dies als Senkfuß bezeichnet.
  • Mittelfußknochen - Der Mittelfuß besteht aus 5 Stück. Zu den Fußknochen gehören die Fußwurzel-, die Mittelfuß- und die Zehenknochen. Die Fußwurzelknochen und die Mittelfußknochen weisen sowohl in Seitenansicht als auch in Vorderansicht ein Gewölbe auf, das die große Belastbarkeit des Fußes ermöglicht. Dies ist notwendig, denn beim Stehen und Gehen lastet das gesamte Körpergewicht auf den Füßen. Wenn sich das Gewölbe absenkt, wird dies als Senkfuß bezeichnet.
  • Zehenknochen - Der Fuß besitzt 14 Glieder: der große Zeh (Hallux) hat zwei Glieder, alle übrigen Zehen drei. Die Zehen sind wichtig für das Gleichgewicht beim Gehen.

Puzzle

Skelett und innere Organe

Verwandte Extras

Das Kniegelenk

Das Kniegelenk setzt sich aus dem Oberschenkelknochen, Schienbein und der Kniescheibe zusammen.

Die Knochen der oberen Extremität

Die obere Extremität besteht aus dem Schultergürtel und der freien Extremität.

Das menschliche Skelett

Unser Knochengerüst, an dem die Skelettmuskeln befestigt sind.

Knochenverbindungen

Knochen können durch Knorpel, Knochennähte oder Verschmelzung miteinander verbunden sein.

Das Fußballfeld

Fußball ist eine der beliebtesten Mannschaftssportarten und benötigt relativ wenig Ausrüstung.

Das menschliche Gehirn

Das Gehirn besteht aus den Hauptbereichen Hirnstamm, Zwischenhirn, Großhirn und Kleinhirn.

Das Muskelgewebe

In unserem Organismus kommt glatte und quergestreifte Muskulatur sowie Herzmuskulatur vor.

Das Ohr und der Hörvorgang

Das Ohr wandelt Luftschwingungen in elektrische Reize um, die vom Gehirn verarbeitet werden.

Der Aufbau der Knochen

Hier wird der Aufbau und die Funktion der Knochen erklärt.

Der Aufbau des Muskels

Die Animation zeigt den Feinaufbau und die Funktion des Muskels bis auf die molekulare Ebene.

Der Aufbau des Rückenmarks

Das Rückenmark ist Teil des Zentralnervensystems, aus dem die Spinalnerven entspringen.

Der menschliche Körper (Mann)

Die Animation stellt die wichtigsten Systeme des menschlichen Körpers vor.

Der Plattfuß

Die Absenkung des Fußgewölbes kann zahlreiche gesundheitliche Probleme verursachen.

Der Schädel und die Wirbelsäule

Das Gehirn und das Rückenmark werden durch den Schädel und die Wirbelsäule geschützt.

Die Bewegung des Kopfes

Die Animation zeigt wie die Bewegung des Kopfes funktioniert.

Die Erkrankungen der Wirbelsäule

Die Skoliose wird durch die Verschiebung der Wirbel verursacht.

Die Gelenkformen

Gelenke können anhand der Richtung der möglichen Bewegungen gruppiert werden.

Die Knochen des Brustkorbs

Der Brustkorb wird von Rippen, Brustbein und Brustwirbelsäule gebildet.

Die Muskeln des Menschen

Aktiver Bewegungsapparat: Die Skelettmuskeln setzten an den Knochen an und bewegen diese.

Die Oberarmmuskulatur

Die Bewegung der Extremitäten erfolgt durch die Beuger und Strecker, die Antagonisten.

Die Unterteilung des menschlichen Gehirns

Die wichtigsten Gehirnbereiche: Hirnstamm, Kleinhirn, Zwischenhirn und Großhirn.

Das Binde- und Stützgewebe

Umfasst straffes und lockeres Bindegewebe, Blut sowie das Fett-, Knorpel- und Knochengewebe.

Der Kniescheibenreflex

Das Reflexzentrum des Kniescheibenreflexes liegt im Rückenmark.

Added to your cart.